Stubenmusik Berger

Musik aus dem Mostviertel

CD01 – greahoidn – Stubenmusik Berger

17.00

Artikelnummer: CD01 Kategorie:

Beschreibung

  • 01. Bamgoartner Hollatza (Georg Berger) 2:27
  • 02. D‘ Wirtin von der Stranz (aufgezeichnet von Wastl Biswanger) 2:57
  • 03. Die Dochtrapfn (Martha Wölger) 2:41 Die Dochtrapfn
  • 04. Polka aus der Bergmühle (Volksweise) 2:14 Polka aus der Bergmühle
  • 05. Landler aus dem Brixental (Volksweise, Bearb. Florian Michelbauer) 3:41 Landler aus dem Brixental
  • 06. Drei Winter, drei Summer (aufgezeichnet von Karl Liebleitner) 1:28 Drei Winter, drei Summer
  • 07. Windhofer Landler (Volksweise) 2:47 Windhofer Landler
  • 08. Der Dickschädl (vorgesungen von Maria Theuratsbacher) 2:17 Der Dickschädl
  • 09. Haslstaudn Schottisch (Michael Bredl) 2:18
  • 10. Auf der Brautschau (vorgesungen von Maria Theuratsbacher) 1:56
  • 11. Guate Nacht Stückl (Klaus Karl) 3:50 Guate Nacht Stückl
  • 12. D’Zwetschknbam Landler (Georg Berger) 4:05 D’Zwetschknbam Landler
  • 13. Hätt i di – Jodler (Volksweise) 1:05 Hätt i di – Jodler
  • 14. Polka aus Randegg (Volksweise) 2:38 Polka aus Randegg
  • 15. Oan hamm ma schon (Volksweise) 0:40
  • 16. Heit iß i nix (aus „Lieder aus dem Weinviertel“) 2:01
  • 17. Bayrisch Polka (Volksweise aus der Schärdinger Gegend) 2:00 Bayrisch Polka
  • 18. In Hansl seina – Jodler (Volksweise) 2:23
REZENSIONEN — Stubenmusik Berger Fünf Brüder bilden die Stubenmusik Berger, welche aus Ferschnitz in Niederösterreich kommen. Mit ihrer Musik versuchen die Brüder Robert, Sepp, Christoph, Schorsch und Roland Berger die Mostviertler Tradition zu pflegen und weiterzugeben. Durch die gesanglichen und instrumentalen Darbietungen, welche die Stubenmusik schon weit über die Grenzen Österreichs bekannt gemacht haben, wollen die Geschwister Berger zeigen, dass traditionelle und alpenländische Volksmusik ebenso einen Teil der österreichischen Kultur darstellt, welcher aus dem gesellschaftlichen Leben schon in vergangenen Jahren, wie auch in der heutigen Zeit nicht wegzudenken ist.